2. Mannschaft

SPIELTAG/TABELLE KADER/SPIELMINUTEN

 

01.11. /15:oo Uhr / Kreisoberliga / 7. Spieltag

BSC Rapid II. – VTB  2:3 (1:1)

BSC: Zobel, Ehrl, Grötzbach, Lange, Fischer (80. Jentzsch), Kramer (62. Koch), Weise, Schwinge, Unger, Börner, Reichel

SR: A. Ewtuschenko (IFA)

Zu: 10

Tore: 1:0 Schwinge (40.), 1:1 Hegewald (41.), 1:2 Heinz (56.), 1:3 Liebold (59.), 2:3 Ehrl (66.)

25.10. / 15:oo Uhr / Kreisoberliga / 6. Spieltag

SV Adorf/E. – BSC Rapid II. 4 : 0 (2:0)

BSC: Zobel, Neubert (62. Unger), Ehrl (62. Jentzsch), Grötzbach, Koch, Lange, Fischer, Kramer (72. Radtke4), Börner, Algaberi, Reichel

SR: L. Goldmann (Furth)

Zu: 40

Tore: 1:0 Schindler (19./FE.), 2:0 Bazan (31.), 3:0/4:0 Renger (57./87.)

18.10. / 10:3o Uhr / Kreisoberliga / 5. Spieltag

BSC Rapid II.  –  FSV Grüna-Mittelbach 2 : 1 (1:0)

BSC: Großer, Neubert, Grötzbach, Koch, Lange, Fischer, Kramer (70. Altayar), Weise, Algaberi (85. Ehrl), Börner (79. Jorke [90./GR]), Reichel

SR: M. Schmidt (Furth)

Zu: 26

Tore: 1:0 Algaberi (22.), 1:1 Kretzschmar (59.), 2:1 Koch (64.)

Die 2.Mannschaft des BSC Rapid hat sich am Sonntagmorgen gegen den FSV Grüna-Mittelbach mit 2:1 durchgesetzt und sich damit den ersten Sieg in dieser Saison gesichert. Um die 25 Zuschauer, deren Herz für die Rapidler schlägt, bejubelten in der 22.Spielminute den Treffer von Ali Algaberi zum 1:0, den er von der linken Strafraumseite mit Außenriss erzielte. Die Kappler waren die engagiertere Mannschaft, taten einfach mehr, doch mit der knappen 1:0-Führung ging man in die Pause. Mit einem beherzten Schuss von Felix Kretzschmar in der 60.Minute konnten die Gäste in der 2.Hälfte ausgleichen. Rapid-Keeper Thomas Großer war in dieser Szene machtlos. Philipp Koch ließ sich nur fünf Minuten später nicht zweimal bitten und verwertete einen Kopfball zum 2:1 für die Rapidler. Es war ein Spiel zweier formal gleich starker Gegner und am Ende machte lediglich ein Tor den Unterschied aus. Und dieses eine Tor, welches Philipp Koch in der 65.Minute erzielte, war aus der Sicht der Gäste ein Angriff auf den Torhüter und daher zu unrecht anerkannt worden. Rapid`s Torschütze Koch wurde beim Versuch an den Ball zu kommen permanent am Trikot gezerrt. Als das Kappler Kraftpaket trotzdem zum Absprung ansetzte und den Ball ins Tor beförderte, kam der Gäste-Keeper schlichtweg zu spät und bekam das Knie vom Torschützen in der Bauchgegend zu spüren. „Unglücklich, aber alles korrekt“, so Schiedsrichter Matthias Schmidt.

Nächster Prüfstein für die „Zweite“ ist der SV Adorf am kommenden Sonntag auf gegnerischer Anlage.

11.10. / 11:3o Uhr / KREISPOKAL / 2. Runde

FSV Grüna-Mittelbach II. – BSC Rapid II.  3 : 4 (2:3)

BSC: Großer, Neubert (65. Börner), Ehrl (66. Weise), Grötzbach, Lange, Böhl, Wolf (73. Kramer), Altayar, Hallo (85. G/R), Algaberi, Reichel

SR: E. Pörsel (Klaffenbach)

Zu: 42

Tore: 1:0 Pinoia (11.), 1:1/1:2 Algaberi (13./30.), 1:3 Altayar (38.), 2:3 Markert (44.), 3:3 Pinoia (58.), 3:4 Algaberi (61.)

04.10. / 15:oo Uhr / KREISOBERLIGA / 4. ST

SpVgg. Blau-Weiß o2 – BSC Rapid II.  3 : 0 (2:0)

BSC: Zobel, Ehrl, Grötzbach, Lange, Fischer, Börner, Altayar (65. Weise), Unger (37. Algaberi), Jorke (75. Kramer), Radtke4, Reichel

SR: A. Weiske (Werdau)

Zu: 40

Tore: 1:0/3:0 Lenz (18./90.), 2:0 Günther (31.)

27.09. / 1o:3o Uhr / KREISOBERLIGA / 3. ST

BSC Rapid II. – SG Handwerk II.  0 : 2 (0:2)

BSC: Zobel, Grötzbach, Lange (84. Radtke4), Fischer, Böhl, Kramer (55. Jorke), Weise, Jentzsch (65. Börner), Unger, Geißer, Reichel

SR: D. Bachmann (VfL)

Zu: 27

Tore: 0:1 Raddatz (23.), 0:2 Unger (43./ET.)

In der Chemnitzer Kreisoberliga musste sich die 2.Mannschaft des BSC Rapid am Sonntagmorgen im Duell der Reservemannschaften der SG Handwerk Rabenstein mit 0:2 geschlagen geben. Die Gäste haben damit als einziges Team in der Liga alle drei Punktspiele bisher gewinnen können .
Es war ein tragischer Sonntagmorgen im Stadion an der Irkutsker Straße, denn beide Treffer gingen auf das Konto der Platzherren selbst. Beim 0:1 in der 23.Minute rutschte ein Schuss von Raddatz unglücklich unter dem Körper von BSC-Keeper Zobel hindurch. Der zweite Gegentreffer, der kurz vor der Halbzeit fiel, war ein misslungener Rückpass vom sonst souveränen Marcel Unger. Im zweiten Durchgang gab es keine weiteren Treffer.
Kopf hoch und dieses Spiel schnell aus den Köpfen verbannen – Eisern Rapid!

12.09. / Kreisoberliga / 1. ST

VfB Fortuna II. – BSC Rapid II. 2 : 2 (1:1)

BSC: Zobel, Ehrl, Grötzbach, Koch (31.Radtke4), Lange, Fischer, Böhl, Kramer (64. Neubert), Weise, Geißer, Reichel (61. Altayar)Zu: 50

Tore: 0:1 Weise (1.), 1:1/2:2 Gläser (28./76.), 1:2 Kramer (50.)